Manfred

Mein beruflicher Werdegang

Home
Beruf
- Werdegang
- Curriculum
Privat
Kontakt

2016 Unterricht von Flüchtlingen
Vorbereitungskurs zur HTL bzw. zur Lehrabschlussprüfung Elektrotechnik.

2012 Lehrer Elektrotechnik Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt Mödling
Fachtheoretischer Unterricht in Elektrotechnik.

2011 Freier Trainer für Elektrotechnik am Bfi Wien
Unterricht von elektrotechnischen Vorschriften, Anleitung bei praktischen Installationsübungen, Ausarbeiten von Prüfungsfragen, Beurteilung des Lernerfolgs.

2009 Umgründung in die DI Manfred Gruber e.U.
Konzession Elektrotechnik, Gewerbeschein Kommunikationselektronik und Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Informationstechnik.

2008 Gründung DI Manfred Gruber KG
Konzession Elektrotechnik, Gewerbeschein Kommunikationselektronik und Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Informationstechnik.

2008 Geschäftsführer Elektrotechnik, Firma Sasse
Leitung des Geschäftszweiges Elektrotechnik. Konzessionsträger für Elektrotechnik.

2007 Geschäftsführer Elektrotechnik, PABU Bukowski KEG
Aufbau und Leitung des Geschäftszweiges Elektrotechnik. Konzessionsträger für Elektrotechnik.

2002 Berater Qualitätssicherung und Software Testing
Beratungstätigkeiten in verschiedenen Projekten bzw. verschiedenen Firmen bezüglich SW-Testing, Desaster Recovery, SW-Qualität und SW-Sicherheit

2001 ADS System (Austria) AG, Wien (Start Up)
        Leiter Technik Österreich
Ein Firmen-Start-up, in der Position als Technischer Leiter der Abteilungen Netzwerk, System, Cabling und Projektmanagement. Damit verbunden war die Führungsverantwortung für 40 Mitarbeiter. Zu den Aufgaben gehörte auch die Entwicklung eines leistungsorientierten Entlohnungssystems für die Abteilung Technik. Die Restrukturierung der Abteilung Technik und die Teamentwicklung gehörten genau so zu meinen Tätigkeiten in dieser Position wie regelmäßiger Zielvereinbarungs- und Zielüberprüfungsgespräche mit den Mitarbeitern.

2000 Infomatec ASP (Austria) GmbH
        Abteilungsleiter Projektmanagement
Der Aufbau und die Leitung der Abteilung für Projektmanagement im Zuge der Fusionierung der Infomatec ASP mit der BHF& MKL Datentechnik war die Hauptaufgabe an dieser Position. Damit lag die Verantwortung der Personalauswahl in meinen Händen. Für das Profitcenter Projektmanagement hatte ich die Budgetverantwortung. Die generelle Einführung des Projektmanagements in mittleren und grösseren IT-Verkabelungsprojekten sowie das Verfassen des Projektmanagement Handbuchs gehörten zu meinen Tätigkeiten. Bei strategischen Kundenprojekten war ich selbst als Projektleiter tätig. Coaching von Mitarbeitern in Arbeitstechnik, Self Management und Projektmanagement war ein Teil der Führungsaufgaben. Auch die Leitung von externen Mitarbeitern in der Projektanfangsphase, speziell Unterstützung und Koordination bei den Kreativitätstechniken stellte eine interessante Aufgabe dar.

1998 Connect Austria Wien, One
        Projektleiter in der Qualitätssicherung
Die Rückkehr aus der Schweiz - aus dem kurzen Auslandserfahrungen Sammeln waren ja 11 Jahre geworden - nach Österreich erfolgte direkt zum Start Up von One. Meine langjährigen Erfahrungen in großen, gut organisierten internationalen Konzernen konnte ich beim Aufbau der inneren Organisation einbringen. Der extreme Wachstum von One in dieser Zeit erforderte neue Strukturen und die Definition von Prozessen. Im Planen und Erstellen von systematischen Sets von Testanrufszenarios hatte ich auch Erfahrungen gesammelt, durch meine Moderatorenausbildung konnte ich die Übergabeprozedur von der Entwicklung in die Produktion moderieren. Das Know-How aus SW-Testing habe ich in einer internen Schulung von SW-Entwicklern weitergegeben. Das Ausarbeiten sowie die Präsentation des Kurses "Qualität & SW-Testing" zusammen mit einer Kollegin war eine schöne Tätigkeit.

1991 Landis & Gyr (Landis & Staefa nach der Fusionierung), Zug Schweiz
        Projektleiter im Managementkreis, verantwortlich für den Systemtest
Meine zweite Arbeitsstelle in der Schweiz begann ich als Projektleiter in der Abteilung für Qualitätssicherung wo ich auch die Software-Qualitätssicherungs-Vorschrift verfasste. Mit der Einführung der SW-Review-Technik und der Ausbildung zum Moderator wurde ich mit dem Ausarbeiten des Software-Review-Leitfadens und den zugehörigen Arbeitsanweisungen beauftragt. Das Planen und Moderieren von Software-Reviews war eine besonders interessante Aufgabe. Durch eine interne Umorganisation wechselte ich in die Abteilung System-Design, wo ich für den Systemtest verantwortlich war. Jede Neuentwicklung von einem Heizungsregler musste, wenn er über einen Bus kommunizieren konnte, durch den Systemtest. In dieser Postition wurde ich zum internationalen Erfahrungsaustausch als Delegierter zur SW-Testkonferenz "EURO-Star" entsandt. Die Idee zu einer Testautomatisierung für ein Embedded-System war ein unmittelbares Ergebnis, diese konnte ich auch erfolgreich an dieser Stelle umsetzen.

1987 Ascom Radiocom AG Solothurn, Schweiz
        Entwicklungsingenieur
Nach dem Studium an der TU-Wien ergab sich die Möglichkeit in die Schweiz zu gehen und dort berufliche Erfahrungen zu sammeln. Die Ascom war gerade aus der Fusionierung der Schweizer Telekommunikationsunternehmen hervorgegangen. Die Radiocom entwickelte professionelle Funkgeräte, solche wie sie z.B. Polizei, Feuerwehr und Rettung verwenden. Schnell kam ich in eine Position in der ich Auslandsprojekte abwickelte. War es zuerst ein Projekt mit der Ascom Österreich, so folgte danach eine Entwicklung in Großbritannien. Über die Sprachgrenzen hinweg SW-Fehler zu erklären - es war die Zeit der ersten Mikroprozessor gesteuerten Funkgeräte - war eine Herausforderung, für die ich mein Schul-Englisch in einem Intensivkurs in London verbessern musste. Neben der Korrektur des Pflichtenhefts war ich speziell mit Abnahmentests betraut.

1976 Temporäre Tätigkeiten während des Studiums:
Um einen Teil des Studiums selbst zu finanzieren hatte ich verschiedene Tätigkeiten angenommen. Vom LKW-Fahrer bei der Schneeräumung über den Skilehrer in den Winterferien rechte der Bogen zu verschiedenen kleine Computerfirmen, für die ich Testaufbauten herstellte und Layout-Arbeiten durchführte.

Weitere Details im Curriculum

English English
© bei DI Manfred Gruber