Manfred

Standard LED Streifen als Beleuchtung

Home
Beruf
Privat
- Hobbys
- Basteleien
|| Fahrzeuge
|| Africa Twin
|| Möbeln
|| Kinderteile
|| Tauchzubehör
|| Lampen
|| Gartenteile
|| Werkstätte
|| Bootsbau
|| Küche
|| Peugeot
--- Bodenplatte
--- Fahrradträger
--- 12V Elektrik
--- 230V Elektrik
--- Dachreling
--- Tagfahrlicht
--- Heckzelt
--- Klapptische
--- Photovoltaik
--- Innenlicht
--- Sitzstaukästen
--- Drehplatte
--- LED Licht
--- Möbel
--- Heckkoffer
--- Wechselrichter
--- Rollerträger
--- Türverkleidung
|| Div. Basteleien
|| RaspberryPi
Kontakt

Einer der ersten Einbauten bei dem neuen Fahrzeug waren die Leuchtstofflampen (im Campinghandel meist als Transistorlicht bezeichnet) aus meinem alten Camper. Die Technik hat sich beim Licht jedoch enorm weiterentwickelt und die LEDs bringen eine wesentlich höhere Lichtausbeute bei 12V DC als andere Leuchtmittel.
Sehr viele LED-Streifen zum Einbau in Möbel haben eine 12V DC Versorgung. So kann man einfach Standard LEDs verwenden und muss nicht teure aus dem Campingzubehör verbauen. Ich habe ein Set mit Netzteil gekauft und einfach die Kabel abgezwickt.
Da die LEDs sehr leicht sind habe ich die Klammern für die Steifen 3.5*16 Spanplattenschrauben direkt in den Dachhimmel geschraubt. Zum Schalten sind runde Wippschalter direkt im Dachhimmel eingesetzt. Die gesamte Verkabelung ist oberhalb des Dachhimmels.
Die hinteren Streifen verbrauchen je 150 mA - über dem Tisch habe ich 2 Steifen verbaut - vorne habe ich 2 kurze Streifen nebeneinander mit zusammen 110 mA verbaut.
Die 3 Leuchtstofflampen hatten je ca. 0.6 A verbraucht so stehen 1.8 A gegenüber 410 mA also mehr als 75% Stromersparnis bei vergleichbarem Licht!

English English
© bei DI Manfred Gruber