Manfred

Photovoltaik Modul zum nachladen der Batterie

Home
Beruf
Privat
- Hobbys
- Basteleien
|| Fahrzeuge
|| Africa Twin
|| Möbeln
|| Kinderteile
|| Tauchzubehör
|| Lampen
|| Gartenteile
|| Werkstätte
|| Bootsbau
|| Küche
|| Peugeot
--- Bodenplatte
--- Fahrradträger
--- 12V Elektrik
--- 230V Elektrik
--- Dachreling
--- Tagfahrlicht
--- Heckzelt
--- Klapptische
--- Photovoltaik
--- Innenlicht
--- Sitzstaukästen
--- Drehplatte
--- LED Licht
--- Möbel
--- Heckkoffer
--- Wechselrichter
--- Rollerträger
--- Türverkleidung
|| Div. Basteleien
|| RaspberryPi
Kontakt

Von meinem früheren Campingbus habe ich noch ein Photovoltaik-Modul. Das Modul PQ50 ist schon einige Jahre alt, es liefert bis zu 3A Ladestrom für den Starterakku.
Da das Fahrzeug nicht permanent als Campingbus genützt wird, ist das Modul nicht fest montiert. Dadurch erhöht sich der Luftwiderstand des Fahrzeugs nicht. Es wird bei Bedarf auf das Dach, oder in der Nähe des Fahrzeugs gelegt. An den Befestigungspunkten des Moduls sind Gummifüße angebracht. Durch den Abstand vom Dach ist auch eine gute Hinterlüftung gegeben.
Das Modul auf dem Dach ist kaum sichtbar.
Als Laderegler habe ich einen fertigen 4A Regler verwendet. Er wird über Bananenstecker mit einer Leitung direkt zur Batterie verbunden (Achtung mit Sicherung aber ohne CAN-Bus!)

English English
© bei DI Manfred Gruber